Lübeck

Lübeck

Lübecks Sehenswürdigkeiten – die schönsten Orte und Tipps

In diesem Blogpost stelle ich euch Lübecks Sehenswürdigkeiten, die schönsten Orte und Tipps für die Hansestadt in Schleswig-Holstein vor.

Im Juli 2020 verbrachte ich knapp zwei Tage in Lübeck und schaute mir Lübecks Sehenswürdigkeiten und schönste Orte an. Ich schlief im Klassik Altstadt Hotel, was ich nicht nur wegen der Lage empfehlen kann. Lübeck begrüßte mich zunächst mit grauem Himmel und viel Regen. Das schlug dann aber in Sonnenschein und T-Shirt-Wetter um. Selten habe ich so ein Mischwetter wie in Lübeck erlebt: Schauer, Sonnenschein, Regenbogen, Wind, grauer Himmel, Sonnenschein… Regenschirm oder Regenjacke sind sinnvolle Begleiter 🙂

Lübecks Sehenswürdigkeiten, schönsten Orte und Tipps, die ich bei einem Altstadtspaziergang erkundete, gibt es in diesem Blogpost. Zunächst folgt eine kleine geografische Übersicht über die bekanntesten Sehenswürdigkeiten. Wie ihr seht, ist alles fußläufig und nah beieinander erreichbar. Nur der Dom und der Mühlenteich liegen ein wenig “außerhalb”.

googlemaps Karte
googlemaps: Überblick über die Sehenswürdigkeiten in der Altstadt

Wissenswertes

  • Lübeck ist eine Hansestadt und galt damals als “Hansekönigin” und Hauptstadt der Hanse
  • auch heute laufen noch viele Schiffe ein und aus
  • der bekannte Timmendorfer Strand und Travemünde liegen um die Ecke und sind mit dem Zug/Auto und per Schifffahrt vom Lübecker Hafen zu erreichen
  • bekannt für das Niederegger Marzipan
  • die Altstadt Lübecks liegt auf einer Insel
  • seit 1987 ist Lübecks Altstadt UNESCO Weltkulturerbe
  • Die Stadt der sieben Türme

Anfahrt

Ich kam mit dem Zug von Hamburg. Die Fahrt dauert 45 Minuten mit der Regionalbahn. Der Hauptbahnhof ist von der Altstadt zu Fuß in 10-15 Minuten zu erreichen.

Die Ostsee liegt keine halbe Stunde entfernt und auch aus der Hansestadt Wismar ist Lübeck in einer Stunde mit dem Zug zu erreichen.

Lübecks Sehenswürdigkeiten

ferienfrei Lübeck Rathaus
Lübecker Rathaus

Das Holstentor

Bei Lübecks Sehenswürdigkeiten denkt jeder an das Holstentor. Das Holstentor ist Lübecks Wahrzeichen und das Eingangstor in die Altstadt. Schon von Weitem vom Bahnhof kommend sieht man das markante Tor. Das Wahrzeichen beherbergt seit 70 Jahren das stadtgeschichtliche Musem Lübecks. Vor dem Tor auf dem Holstentorplatz ist eine schöne Grünanlage angebracht. Hier kann man vor allem nachmittags, wenn das Licht am besten ist, tolle Bilder vom Tor und dem dahinterliegenden Stadtpanorama mit dem Salzspeicher und der Petrikirche machen. Das Holstentor ist mit dem Burgtor der letzte übriggebliebene Rest der Stadtmauer und steht ein wenig schief. Das liegt daran, dass der Grund für den Bau nicht optimal war und das Holstentor sich teilweise absenkt. Gut erkennbar ist die Schräge vom Holstentorplatz und von der Seite.

Lübecks Sehenswürdigkeiten Holstentor
Das Holstentor

Die Salzspeicher

Die Salzspeicher stehen rechts neben dem Holstentor (vom Holstentorplatz aus gesehen) und zählen auch zu Lübecks Sehenswürdigkeiten und Tipps. Der Gebäudekomplex aus sechs Häusern befindet sich an der Obertrave. Mit ihren Backsteinfassaden bieten sie ein schönes Fotomotiv. Heute werden die Speicher von einem Kaufhaus genutzt, früher dienten sie zur Salz-, dann zur Tuch-, Korn- und Holzlagerung.

Lübecks Sehenswürdigkeiten
Salzspeicher

Die Petri-Kirche

Lübecks Sehenswürdigkeiten, schöne Ort und Tipps in einem vereint: Dem Aussichtsturm der Petri-Kirche! Ich war schon auf vielen Türmen, um die Aussicht über eine Stadt zu genießen, aber der Turm der Petrikirche sticht wirklich heraus, weil man die Altstadt und vor allem das Holstentor mit dem Salzspeicher ganz deutlich erkennen kann.

Infos:

  • Eintritt Erwachsene 4 Euro
  • Aufzug
  • aktuelle Öffnungszeiten wegen COVID-19: 11-17 Uhr, täglich (Maskenpflicht)
  • weitere Infos hier

Die Petri-Kirche steht keine fünf Minuten entfernt vom Holstentor. Sie wurde das erste Mal 1170 urkundlich erwähnt. Im zweiten Weltkrieg wurden große Teile der Kirche zerstört. Im Jahr 1987 war der Wiederaufbau komplettiert. Heute ist die Petri-Kirche eine Kultur- und Universitätskirche, die ein kleines Café, Ausstellungen, Konzerte, Lesungen und verschiedene Veranstaltungen beheimatet.

Den erwähnten weitreichenden und schönen Ausblick gibt es jetzt:

Spaziergang an der Obertrave

Tipp! Auf dem Weg vom Holstentor zum Dom würde ich den Spaziergang an der Obertrave empfehlen. Hierbei lohnt es sich, immer mal wieder über die Brücken die Seiten zu wechseln und den Blick auf die Altstadt und ihre Häuserfassaden zu genießen. Ein schöner Fotospot ist die “Liebesbrücke” (Obertravenbrücke). Von hier kann man das Stadtpanorama Lübecks gut fotografieren. Noch bessere Fotos entstehen, wenn man die Brücke überquert und in den kleinen Park hineingeht.

Lübeck Sehenswürdigkeiten ferienfrei
Blick auf die Lübecks Altstadtinsel

Folgt man diesem Weg kommt man auch zum “Malerwinkel”, einen Fotospot, der auch bei googlemaps markiert ist. Entlang der Straße “An der Obertrave” gibt es viele historische Bauten, liebevolle Straßenabschnitte und versteckte Höfe und Gänge. Außerdem kann man sich hier Boote mieten, um die Altstadtinsel zu umfahren.

Der Dom und der Mühlenteich

Der Dom zu Lübeck liegt im östlichen Teil Lübecks. Diese Kirche ist eine der längsten Backsteinkirchen und der erste große Backsteinkirchbau an der Ostsee. Das Gebäude des Doms ist wirklich groß und nicht auf ein Foto zu kriegen. Um den Dom herum gibt es eine Grünanlage und ein paar Schritte weiter erreicht man den Mühlteich, der zu einer Pause einlädt. Von hier konnte ich ein schönes Foto vom Dom machen.

Den Dom selbst habe ich nicht besucht, da ich den Sonnenschein draußen ausnutzen wollte – man weiß ja nie, wann der nächste Schauer kommt 😉

Aktuell ist der Dom täglich von 10-16 Uhr geöffnet (Maskenpflicht). Weitere Infos und Anpassungen gibt es hier.

Lübecks Sehenswürdigkeiten Mühlenteich
Der Mühlenteich und der Dom im Hintergrund

Das Rathaus

Zu Lübecks Sehenswürdigkeiten zählt auch das Rathaus mit seiner ganz speziellen und interessanten Bauweise. Es enstand phasenweise seit dem Jahr 1230 und wurde mit der Zeit immer wieder erweitert. Der Blick auf die Fassade lohnt sich sowohl vom Markt als auch von der Breiten Straße, da kleine Verzierungen und größere Elemente das Gebäude zu einem Hingucker machen. Vor allem die Löcher in der Fassade (Blick vom Markt) sind einzigartig. Diese dienen dazu, das Gebäude zu schützen, indem die Löcher den Wind brechen und die Mauern vor Winddruck schützen. Auf dem Markt vor dem Rathaus gibt es einige Cafés und Restaurants sowie Marktstände, die montags und donnerstags Lebensmittel und Blumen anbieten.

Aktuell finden wegen der Corona-Pandemie keine Führungen im Rathaus statt.

Lübecks Sehenswürdigkeiten Rathaus
Lübecks Rathaus

Gänge und Höfe

Für mich waren die Gänge und Höfe Lübecks Sehenswürdigkeit Nummer 1. Idyllische, verstecke Orte, die Lübeck zu einer Besonderheit verhelfen. Die Gänge und Höfe entstanden zu einer Zeit, in der die Hansestadt zu wachsen begann und der Altstadthügel Platz brauchte. So wurden die Vorderhäuser durch kleine Gänge mit Höfen verbunden, in welchen sogenannte “Buden” gebaut wurden. Heute sind die Gebäude noch bewohnt und teils nur zu erreichen, wenn man gebückt durch schmale niedrige Gänge in die Höfe geht. Hier erwarteten mich liebevoll gepflegte kleine Gärten, farbenfrohe Hausfassaden und viele Stock- und Kletterrosen, die sich an die Häuser schmiegten. Eine richtige Wohlfühloase.

ferienfrei Lübeck Sehenswürdigkeiten Höfe
Der Füchtingshof

Einen sehr guten Überblick über die Gänge und Höfe in Lübeck erhält man in der PDF auf der Tourissmusseite Lübecks. Zudem gibt es dort Informationen zu einer Gänge- und Höfeführung, die sehr interessant sein soll.

Ich entdeckte die versteckten schönen Orte auf eigene Faust mithilfe des oben angeführten Plans und fasse euch meine Tipps für die hübschesten Straßen und Gänge zusammen:

  • Engelswilch
  • Engelsgrube
  • Glockengrießerstraße mit Füchtingshof
  • Hundestraße
  • Rosengarten

Am besten erkundet man die Höfe mit einem aufmerksamen Spaziergang durch die Straßen. Immer mal wieder entdeckt man rechts oder links einen Gang in ein verstecktes Idyll.

Wichtig: Nicht alle Höfe sind zugänglich. Alle Gebäude werden bewohnt und demenstprechend angepasst sollte man sich bei der Begehung der Höfe verhalten. Es gibt bestimmte Zugangszeiten, die man beachten und respektieren sollte.

Der Hafen

Wer ein bisschen Hafenfeeling genießen möchte, kann dies vor allem an der Drehbrücke und der Wassertreppe tun. Als ich in Lübeck war, trafen sich hier abends viele auf ein Kaltgetränk, hörten Musik und genossen den Sonnenuntergang am Wasser. Zwischen Holstentor und Drehbrücke liegen historische Schiffe an, die teils zu Schifffahrten und Besichtigungen einladen.

Lübecks Sehenswürdigkeiten
Drehbrücke und Wassertreppe am Abend

Die MS Hanse startet am Hansekai und fährt mehrmals täglich nach Travemünde und zurück.

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Altstadt

  • Breite Straße (zum Bummeln)
  • Burgtor
  • Europäische Hansemusem
  • Buddenbrookhaus
  • Geschäft Niederegger Marzipan (Breite Str. 89)
  • Heiligen-Geist-Hospital

Lübecks Sehenswürdigkeiten

Lübeck, die Hansekönigin

Ich hatte Lübeck schon lange auf meiner Bucketlist und bin froh, nun dort gewesen zu sein. In Lübeck lohnt es sich, sich Zeit zu nehmen. Zeit für die Altstadt und ihre kleinen (versteckten) Schätze. Zeit für Spaziergänge an der Trave und Zeit für den Ausblick vom Petri-Kirchsturm. Wer dann immer noch Zeit übrig hat, könnte das Lübeck-Erlebnis noch mit einem Ostseeabstecher verfeinern.

Lübeck ist für mich eine Perle im Norden, die man gut und gerne in einem, aber besser entspannt an zwei Tagen besuchen und bestaunen kann.

ferienfrei

Ich bin Mareike, Lehrerin und in der Ferienzeit liebend gern unterwegs. Hier gibt’s individuell geplante Städtereisen und Roadtrips, eine Mischung aus Klassikern und unbekannten Schätzen, europaweit, aber auch mit einem Abstecher nach Asien.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Clara

    Wir waren letztes Wochenende auch in Lübeck und können deinen Tipps nur zustimmen.
    Lübeck ist eine tolle Stadt!

    1. ferienfrei

      Ja, Lübeck hat wirklich viel zu bieten. Schön, dass es euch gefallen hat! Grüße!

Schreibe einen Kommentar