You are currently viewing Heidelberg
Heidelbergs Kulisse vom Philosophenweg betrachtet

Heidelberg

Tagesausflug ins historische Heidelberg

Am 20. Mai ging es nach Heidelberg, in eine der schönsten und beliebtesten Städte Deutschlands. Von zu Hause eignet sich die Studentenstadt als perfekter Tagesausflug. Wir freuten uns, dass so langsam wieder Normalität einkehrt und man trotz der Corona-Krise wieder ein bisschen Sightseeing betreiben kann.

Heidelberg Sehenswürdigkeiten ferienfrei

In diesem Blogpost stelle ich euch meine kleine aber feine TOP 5 für einen Tagesausflug nach Heidelberg vor.

Vorneweg: Wir kamen mit dem Auto und parkten im Parkhaus bei ALDI/Poststraße. Parken ist in HD sehr teuer – 2 Euro pro Stunde. Es gibt auch zentralere Parkhäuser in der Altstadt, die aber (teilweise) teurer sind.

Der Philosophenweg

Gegenüber von der Altstadt und der Schlossseite liegt der Philosophenweg. Der Anfang liegt direkt an der Alten Brücke am Schlangenweg und führt durch einen kleinen Weg am Hang hoch zum Philosophenweg, von dem man eine wunderbare Aussicht auf die alte Brücke, die Altstadt, das Schloss und den Königsstuhl genießen kann. Rechts und links am Wegesrand wachsen verschiedene Pflanzen und Blumen, so dass sich der Spaziergang gerade im Frühling oder Sommer lohnt. Oben angekommen gibt es eine Terrasse, das Philosophengärtchen, mit Aussichtspunkt und Bänken zum Verweilen. Außerdem gibt es an der Wegzweigung ein kleines Kiosk. Von hier kann man weitere Wanderungen zum Beispiel zum Bismarckturm antreten. Hinunter läuft man den Philosophenweg durch eine nette Wohngegend mit schönen Altbauten und Gebäuden der Universität und kommt unten an den Neckarwiesen und der Theodor-Heuss-Brücke an. Der Spaziergang war definitiv das Highlight des Ausfluges!

ferienfrei Heidelberg Sehenswürdigkeiten
Der Blick vom Schloss auf den Neckar und die Altstadt

Das Schloss

Das Heidelberger Schloss ist DAS Wahrzeichen Heidelbergs und thront über der Stadt. Es wurde durch Kriege zerstört und gilt als Ruine. Besonders schön der rote Sandstein, der das Schloss zwischen dem satten Grün der Bäume strahlen lässt. Wir gingen die Treppen zum Schloss hinauf. Der Weg dauerte circa 10 Minuten. Es gibt auch die Möglichkeit, die Bergbahn zu nehmen. Kostenpunkt: 8 Euro (inkl. Eintritt in das Schloss). Im Schloss gibt es einen öffentlichen und kostenfreien Bereich, von dem man einen tollen Blick über die Altstadt und den Neckar einerseits und auf die Schlossruine andererseits hat. Das Schloss bietet auch Führungen für (Schüler-)Gruppen. Beispielsweise nahmen wir im Rahmen einer Klassenfahrt an der Führung „Leben zu Hofe“ teil, erhielten Zugang zu den Innenräumen und eine interessante Führung für Groß und Klein.

ferienfrei Heidelberg Schloss
Das Schloss in Heidelberg

Von der Bergbahnstation kann man die „obere Bergbahn“ zum Königsstuhl hinauf nehmen oder weiter die Himmelsleiter hochwandern, um auf dem Gipfel des Königsstuhls anzukommen.

Die Altstadt

Die Altstadt Heidelbergs ist vor allem durch die zentrale Einkaufsstraße, die Hauptstraße, geprägt. An ihr liegen die Hauptattraktionen wie der Marktplatz und die alte Universität. Richtung Aufgang zum Schloss liegt der Kornmarkt, den ich besonders hübsch fand mit der Mariensäule in der Mitte und dem Schloss im Hintergrund. Der Marktplatz ist das Herz der Stadt und immer gut besucht. Hier kann man das Stadtleben beobachten, eine Pause zum Mittagessen machen oder die schönen Fassaden genießen, die den Platz umgeben. Es lohnt sich die Hauptstraße auf- und abzulaufen und in die Seitengassen abzubiegen, die weniger besucht und dennoch sehenswert sind. Dass Heidelberg eine Studentenstadt ist, merkt man hier an den vielen Kneipen und Bars, die zu später Stunde bestimmt gut gefüllt sind.

Der Kornmarkt

Die Alte Brücke

Von der Altstadt gingen wir durch die Steingasse zur Alten Brücke (Karl-Theodor-Brücke).

Die Brücke verbindet die Altstadt und den Stadtteil Neuenheim (hier ist auch der Philosophenweg). Die Brücke wurde im 2. WK zerstört, aber bereits 1947 wieder aufgebaut. Die Brücke ist sehr beliebt und belebt. Viele fotografierten sich mit dem Brückenaffen (am Tor links). Wir zogen für Fotos das Schloss und die Brücke selbst vor.

Heidelberg ferienfrei alte Brücke
Die „Alte Brücke“

Die Neckarwiesen

Unser Tagesausflug nach Heidelberg endete nach dem Philosophenweg an den Neckarwiesen. Wir waren an einem Feiertag da und angesichts der „Corona-Lockerungen“ und des tollen Wetters waren wieder mehr Leute unterwegs. An und auf den Neckarwiesen kann man picknicken, chillen, sich sonnen oder eine Kanu- bzw. Bootsfahrt unternehmen. Generell ein netter Platz, um die Sonne und das Leben zu genießen :)!

Heidelberg Neckarwiesen ferienfrei

ferienfrei

Ich bin Mareike, Lehrerin und in der Ferienzeit liebend gern unterwegs. Hier gibt’s individuell geplante Städtereisen und Roadtrips, eine Mischung aus Klassikern und unbekannten Schätzen, für Deutschland und Europa.

Schreibe einen Kommentar