Du betrachtest gerade Dahner Felsenland

Dahner Felsenland

Dahner Felsenland – die schönsten Sehenswürdigkeiten

Das Dahner Felsenland in der Pfalz ist ein Wanderparadies mit beeindruckenden Felsformationen, Burgen und kleinen Städten am Pfälzer Wald. In diesem Reisebericht gibt es Tipps für ein Wochenende im Dahner Felsenland mit den schönsten Sehenswürdigkeiten. Natürlich gibt es noch weitere tolle Sehenswürdigkeiten, da das Dahner Felsenland auch für einen längeren Urlaub ein schönes Reiseziel ist. Auf gehts zu imposanten Felsen, Burgruinen mit Aussicht, deftigem Essen und hübschen Städtchen.

Burgen im Dahner Felsenland

Das Dahner Felsenland ist voller schöner Burgen und Burgruinen. Da wir in Dahn übernachteten, schauten wir uns die Burgruinen Altdahn und Neudahn an. Beide Ruinen könnt ihr zu Fuß aus Dahn erreichen. Zur Burgruine Altdahn sind es 2km, zur Burgruine Neudahn 3km. An beiden Burgen gibt es auch Parkmöglichkeiten. An der Burgruine Altdahn könnt ihr direkt unter der Burg parken, in Neudahn am Neudahner Weiher. Von den Parkplätzen müsst ihr noch einen Fußmarsch von fünf und fünfzehn Minuten einplanen.

Burgruinen rund um Dahn

Die Burgruine Altdahn ist ein Burgenmassiv bestehend aus mehreren Teilen. Die Burgruine ist von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Von dort genießt ihr einen tollen Blick über das Dahner Felsenland. Gewölbekeller, Türme und Aussichtsplattformen könnt ihr auf der Burgruine kostenlos erkunden. Hier gibt es auch eine kleine Gaststätte mit Biergarten. Eine Sehenswürdigkeit, die bei einem Besuch in Dahn nicht fehlen sollte.

Die Burgruine Neudahn ist nicht touristisch erschlossen und zu jederzeit begehbar. Vorbei am Felsentor geht es hinauf zur Burg. Wie die Burg Altdahn ist die Burgruine Neudahn auch aus rotem Sandsteinfelsen. Die Aussicht von hier ist nicht ganz so schön wie die von der Burgruine Altdahn. Der Spaziergang vorbei am Weiher, den Wald hinauf, lohnt sich dennoch.

Burgruine Neudahn ferienfrei
Burgruine Neudahn

Die Burg Trifels

Die Burg Trifels ist auch ein Highlight – im wahrsten Sinne des Wortes – im Dahner Felsenland. Die Reichsburg Trifels ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet (letzter Einlass 17 Uhr). Der Eintritt kostet 4,50 Euro für Erwachsene. Unterhalb der Burg gibt es einen kostenpflichtigen Parkplatz (1,50 Euro). Die Anfahrt erfolgt von Annweiler am Trifels aus. Vom Parkplatz hinauf sind es noch circa 15 Minuten zu Fuß. Die Wanderung hinauf zur Burg beträgt knapp 3,5km.

Die Burg kann von innen und außen in einem Rundgang besichtigt werden. Schön sind vor allem die Aussichten von den Türmen. Von innen habe ich schon interessantere und schönere Burgen gesehen, da es in den Innenräumen nicht all zu viel zu entdecken gibt. Der Blick über das Dahner Felsenland entschädigt dies aber schnell.

Dahner Felsenland Burg Trifels ferienfrei
Burg Trifels

Diese drei Burgen sind lange nicht alle Burgen, die im Dahner Burgen- und Felsenland zu entdecken sind. Beliebt sind die Burg Berwartstein, die schon von Weitem sehr schön auf einem kleinen Berg thront, und die Burg Drachenfels. Weitere Burgen findet ihr unter diesem Link.

Wanderungen im Dahner Felsenland

Nun folgen ein paar Wandertipps, die eher für Anfänger*innen geeignet sind. Wanderprofis, die gerne lange unterwegs sind, finden hier Informationen zu längeren Wanderwegen. In Dahn startet zum Beispiel ein Rundwanderweg mit Panoramaausblicken mit einer Länge von 12km.

Einfache Wanderungen sind die zum Büttelfelsen, der Burgruine Altdahn und Neudahn, dem Lämmerfelsen und dem Teufelstisch. Letztere kann auch über eine längere Route mit 8km gewandert werden. Je nach Startpunkt (in und um Dahn) sind all diese Wanderungen mit 1-2 Stunden zu bewältigen. Zum Teil sind die Wanderungen auch kürzer möglich, da es Parkplätze ganz in der Nähe gibt. Festes Schuhwerk ist trotzdem empfehlenswert. Alle Wanderziele sind beliebte Sehenswürdigkeiten, aber auch Fotospots im Dahner Felsenland. Genaue Infos zu schönen Fotospots folgen im nächsten Abschnitt.

Dahner Felsenland Teufelstisch ferienfrei
Der Teufelstisch

Fotospots

Wer Spaß an Landschaftsfotografie hat, ist im Dahner Felsenland genau richtig. Ein sehr beliebter Fotospot ist der Teufelstisch, den ihr auf dem letzten Foto seht. Auch schön ist der Blick auf den Büttelfelsen und vom Büttelfelsen ins Tal hinab. Über eine kleine Leiter könnt ihr die Aussicht mitten im Büttelfelsen erklimmen. Auf der einen Seite schaut ihr auf den Lämmerfelsen, auf der anderen Seite ins Tal. Der Lämmerfelsen lohnt sich für den Sonnenuntergang. Für richtig spektakuläre Fotos müsst ihr hier allerdings die Felsen hinauf klettern. Das würde ich nur empfehlen, wenn Ausrüstung und Erfahrung vorhanden sind!

Dahner Felsenland ferienfrei
Ausblick vom Lämmerfelsen auf den Büttelfelsen
Ausblick vom Büttelfelsen auf den Lämmerfelsen
Jungfernsprung Dahner Felsenland ferienfrei
Jungfernsprung, Dahn

Der Lämmerfelsen, Büttelfelsen und Teufelstisch gehören also auf jeden Fall auf die Fotospotliste. Der Jungfernsprung ist auch schön zum Sonnenuntergang. Der Ausblick ist hier allerdings „nur“ die Stadt Dahn und weniger die Landschaft mit den Felsformationen. Eine gute Zusammenstellung für Fotospots, auch für den Sonnenauf- und untergang, findet ihr auf dieser Website.

Nicht nur die Landschaft im Dahner Felsenland, sondern auch zwei kleine Städte sind sehenswert. Annweiler am Trifels und Dahn stelle ich euch jetzt vor.

Städte im Dahner Felsenland

Auch hier gibt es bestimmt noch weitere Städte, die man im Dahner Felsenland besichtigen kann. Dahn ist eine kleine Stadt im Kreis Südwestpfalz. In Dahn leben knapp 5000 Einwohner. Annweiler am Trifels gehört zum Kreis Südliche Weinstraße. Hier leben über 7000 Einwohner. Beides sind also kleine Städte, die man an einem Tag oder in ein paar Stunden besuchen kann.

Dahn

In Dahn starten viele Wanderwege des Dahner Felsenlands. Dort gibt es einige Hotels und drei Campingplätze. Es gibt auch Restaurants, die sich vor allem im Ortskern befinden. Authentisches Essen aus der Pfalz gibt es in der „Pälzer Schdubb“. Der Gastraum ist sehr klein, weshalb sich eine Reservierung empfiehlt. Wie bereits beschrieben, könnt ihr in Dahn die Burgruine Altdahn und den Jungfernsprung besuchen. Perfekt für einen Tagesausflug eignet sich auch das Felsland-Badeparadies in Dahn. Für Wanderungen und Urlaub im Dahner Felsenland ist Dahn ein sehr guter Ausgangspunkt für Übernachtungen. Weitere Informationen gibt es unter diesem Link zu Dahn.

Dahner Felsenland ferienfrei Dahn
Dahns Ortszentrum

Annweiler am Trifels

Annweiler am Trifels inmitten vom Trifelsland umgeben von Tälern und Wäldern ist noch ein bisschen schöner als Dahn. Das vor allem aufgrund der schönen Altstadt. Malerisch und voller Fotomotive sind vor allem die Wasser- und Gerbergasse, die bei einem Stadtspaziergang nicht fehlen dürfen. In Annweiler gibt es viele gut erhaltene Fachwerkbauten. In diesem Ort empfiehlt sich ein Stadtspaziergang mit Pause in einer der vielen Gaststätten oder Weinstuben. Die Burg Trifels und weitere kleine oder größere Wanderungen runden den Besuch in Annweiler ab. Ausführliche Informationen gibt es unter diesem Link.

ferienfrei dahner felsenland
Die Gerbergasse in Annweiler am Trifels

Warum lohnt sich ein Wochenende im Dahner Felsenland?

Das Dahner Felsenland ist ein beliebtes Ausflugsziel, aber noch nicht so überlaufen wie andere landschaftlich ansprechende Regionen in Deutschland. Die Mischung aus Felsformationen, historischen Städten und einer Vielzahl an sehenswerten Burgen macht ein Wochenende und/oder Urlaub im Dahner Felsenland so schön. Es gibt es ein vielfältiges Tourismusangebot. Vor allem Aktivurlauber kommen hier auf ihre Kosten. Wandern, klettern, Fahrrad fahren, schwimmen und vieles mehr warten in einer beeindruckenden Region in der Pfalz.

Ihr wandert gerne und seid gerne in der Natur unterwegs? Dann sind der HARZ und die SÄCHSISCHE SCHWEIZ tolle Reiseziele für euch, die ich euch im Reiseblog ausführlich vorstelle.

ferienfrei

Ich bin Mareike, Lehrerin und in der Ferienzeit liebend gern unterwegs. Hier gibt’s individuell geplante Städtereisen und Roadtrips, eine Mischung aus Klassikern und unbekannten Schätzen, für Deutschland und Europa.

Schreibe einen Kommentar