Darmstadt

Darmstadt

Darmstadts beste Sehenswürdigkeiten

In diesem Blogpost stelle ich euch die besten Sehenswürdigkeiten in Darmstadt vor. Darmstadt ist eine Großstadt in Südhessen. In Darmstadt leben 160 000 Einwohner. Die Wissenschaftsstadt ist bekannt für den Fußballverein Darmstadt 98, die Universität und seinen Jugendstil. Hier kann bummeln, essen, trinken und feiern gehen. Aber auch Sightseeing und Kultur kommen nicht zu kurz. Meine Favoriten, die besten Sehenswürdigkeiten in Darmstadt, stelle ich euch heute vor.

Auf gehts zu einem Spaziergang im Juni 2020 durch Darmstadt.

Darmstadt googlemaps Sehenswürdigkeiten
Spaziergang durch Darmstadt, die besten Sehenswürdigkeiten, googlemaps

Luisenplatz

Der Spaziergang beginnt am Luisenplatz. Der Luisenplatz ist der Stadtmittelpunkt und der zentrale Verkehrsknotenpunkt, an dem fast alle Straßenbahnen und Busse halten. In der Mitte des Luisenplatzes steht der “Lange Lui”, das Ludwigsmonument. Auf dem Luisenplatz befindet sich außerdem das Regierungspräsidium und das Luisencenter mit vielen Einkaufsmöglichkeiten. Der Platz ist sehr wuselig und hektisch, weshalb es direkt weitergeht Richtung Marktplatz und Schloss.

Marktplatz

An den Marktplatz grenzt das Schloss und das alte Rathaus, heute der Ratskeller, an. Auf dem Marktplatz steht noch der Marienbrunnen und wie der Name vermuten lässt, findet hier der Markt statt. Ansonsten wird der Platz von beiden Seiten durch Restaurants und Cafés begrenzt, in welchen man vor allem an Sommertagen das tägliche Treiben der Darmstädter beobachten und sich von einer Shoppingtour ausruhen kann.

Darmstadt ferienfrei Sehenswürdigkeiten Ratskeller
Der Ratskeller auf dem Marktplatz

Schloss

Das Darmstädter Residenzschloss war früher der Wohn- und Verwaltungssitz verschiedener Landgrafen. Heute beherbergt das Schloss das Schlossmuseum, Fachbereiche der TU Darmstadt, das deutsch-polnische Institut und den Schlosskeller sowie den Keller-Klub. All diese Innenräume werden aktuell restauriert und saniert. Der Schlossgraben ist begehbar, zumindest der Südteil ist bereits fertig neukonzipiert.

Darmstadt ferienfrei Sehenswürdigkeiten Schloss
Das Schloss

Vom Schloss geht es weiter über den Karolinenplatz. Auf dem Karolinenplatz steht das hessische Landesmuseum und das Haus der Geschichte. Zudem befindet sich das Audimax der TU Darmstadt neben dem Haus der Geschichte zur rechten Seite.

Der Eingang des Herrngartens liegt keine zwei Minuten entfernt vom Schloss und weil die Sonne noch schien, machte ich mich auf den Weg in Darmstadts grüne Oase.

Herrngarten

Der Herrngarten aus dem 16. Jahrhundert ist der älteste und größte Park in Darmstadt. Eine grüne Lunge mitten in der Stadt. Der Park verfügt über einen Teich, zwei Spielplätze, Denkmäler, breite Grünflächen und das Herrngartencafé, das auch gerne für Hochzeiten gebucht wird. Bei meinem Spaziergang merkte ich sofort, dass der Park ein beliebter Treffpunkt ist. Kindergartengruppen spielten auf der Wiese, Spaziergänger und Sonnenanbeter waren unterwegs, ein dynamischer und gemütlicher Ort.

Am nördlichen Ende des Herrngartens schließt der Prinz-Georg-Garten an. Einer meiner Lieblingsplätze in Darmstadt. Der Park ist super schön und liebevoll bepflanzt und total gepflegt. Besonders gut gefällt mir der Prinz-Georg-Palais. Wer also eine kleine Pause braucht oder einfach ein bisschen entspannen möchte, findet im Herrngarten und Prinz-Georg-Garten den besten Ort dafür.

Darmstadt ferienfrei Sehenswürdigkeiten Herrngarten

Waldspirale

Die Waldspirale liegt ein wenig außerhalb im nördlichen Teil Darmstadts. Vom Schloss läuft man 10 Minuten. Mir gefällt die Gegend auf dem Weg zur Waldspirale gut. Hier finden sich viele Altbauten, schöne Fassaden und kleine grüne Parks und authentische Cafés, Bioläden, Secondhand-Läden. Ein gemütliches Viertel! Das Hundertwasserhaus sieht man bereits, wenn man vom Rhönring in die Friedbergerstraße einbiegt.

Die goldene Kuppel des Hundertwasserkunstwerks glänzt durch die Bäume. Das besondere Gebäude mit 105 Wohnungen wurde 2000 fertiggestellt. Das Haus verfügt über einen Innenhof und einen kleinen künstlich angelegten Teich. Es lohnt sich, einmal um das Gebäude herumzugehen und den Hof anzuschauen. Führungen, die genauer auf den Bau und die typischen Hundertwasserelemente eingehen, finden auch auf Anfrage/nach Buchung statt. Ein wirklich sehenswerter Ort in Darmstadt und ein farbenfrohes Fotomotiv!

Darmstadt ferienfrei Sehenswürdigkeiten hundertwasserhaus
Das Hundertwasserhaus in DA

In der Nähe liegt der Bürgerpark Nord, die Eissporthalle, eine Sporthalle und das Nordbad. Der Bürgerpark ist ein beliebter Treffpunkt in Darmstadt und wird vor allem für sportliche Aktivitäten genutzt. Mein nächstes Ziel lag aber mehr südwestlich. Ich ging weiter zur Mathildenhöhe.

Mathildenhöhe

Ein Stück durch das nette Martinsviertel und die schöne Liebfrauenstraße spazierte ich weiter Richtung Mathildenhöhe, einer der besten Sehenswürdigkeiten in Darmstadt. Die Mathildenhöhe ist das Zentrum des Jugendstils in Darmstadt. Bekannt ist der Platz vor allem für den Hochzeitsturm aus dem Jahr 1908. Dieser Turm dient heute noch für Trauungen und kann besichtigt werden. Auf der Mathildenhöhe befindet sich zudem die russische Kapelle mit ihren auffälligen goldenen Dächern und das Lilienbecken vor der Kapelle. Auf der Mathildenhöhe kann man im Schatten des Platanenhains entspannen und sich bei einem kleinen Café stärken.

Von der Mathildenhöhe ging es wieder “runter” vorbei an prächtigen Villen der Künstlerkolonie Richtung Naturfreibad Großer Woog.

Der Große Woog

Der Große Woog ist das Naturfreibad und der Badesee in Darmstadt. Ich selbst war dort noch nie schwimmen und kann nichts über die Wasserqualität sagen. Eine grüne Lunge und Erfrischung in der Stadt mit nostalgisch angehauchten Sprungturm ist aber eine schöne Sache, die es sich lohnt anzuschauen. Der Woog hat für mich ein “oldschool”- Feeling und wirkt einfach wie ein cooler Ort zum Entspannen und Zeit verbringen. Direkt am Woog ist auch das Woogcafé, das ich sehr lecker finde. Zudem gibt es dort eine Jugendherberge. Weitere Informationen zum Freibad gibt es hier.

Darmstadt ferienfrei Sehenswürdigkeiten Woog
Am Woog, Naturfreibad

Tipps

Sehenswertes

  • Programmkino REX: gemütlicher Kinoabend
  • Jugendstilbad: Schwimm- und Wellnessbad mit besonderen Ambiente
  • Schlossgrabenfest Ende Mai, größtes Musikfestival in Hessen
  • Heinerfest Anfang Juli, Innenstadtfest mit Jahrmarktfeeling
  • besonders für Familien: Vivarium
  • Ausflüge an die Bergstraße
  • Burg Frankenstein in DA-Eberstadt
  • Altbauten entdecken im Martinsviertel
  • Stadtteil Bessungen: Orangerie und Prinz-Emil-Garten

Essen & Trinken

  • Woogcafé
  • Dreiklang
  • Abends: “Klassiker” Enchilada & Sausalitos

Parken

In Darmstadt ist man am besten zu Fuß oder mit der Straßenbahn unterwegs. Es gibt einige Parkhäuser, die allerdings relativ teuer sind. Bei Vapiano (Rheinstraße) gibt es einen Parkplatz für 2,50 Euro/Tag. Von hier geht direkt eine Straßenbahn in die Stadt rein. Den Weg kann man aber auch laufen.

Wer mit der Bahn in die Stadt reinfahren möchte, kann auch in Griesheim beim Felsenkeller parken und mit der Linie 9 oder 4 zum Luisenplatz fahren. Die Fahrt dauert nur knapp 10 Minuten und das Parken in Griesheim ist kostenlos.

Fazit

Darmstadt ist neben Wiesbaden und Frankfurt eine Großstadt, die es sich zu besuchen lohnt. Darmstadt hat meiner Meinung nach die perfekte Größe und kann entspannt entdeckt werden. Die Mischung aus modernen und klassischen Gebäuden ist ausgewogen und die grünen Lungen, wie der Herrngarten und der Woog, sind schnell zu Fuß erreichen. Es gibt viele Cafés, große Ketten wie Extrablatt, aber auch kleine individuelle Läden mit Charme. Dasselbe gilt für die, die gerne shoppen gehen. Darmstadt hat alle großen Ketten zu bieten, aber auch kleine stylishe Läden, die es nicht überall gibt. Wer nun Darmstadt auf die Bucketlist setzt, sollte den Herrngarten, die Waldspirale und die Mathildenhöhe auf keinen Fall missen.

Wie ihr in den Tipps sehen könnt, gibt es außerhalb des Stadtkerns noch einige wunderbare Orte zu entdecken, so dass ein Ausflug nach Darmstadt beliebig erweitert werden kann und auf jeden Fall genug für eins bis zwei Tage zu bieten hat.

ferienfrei

Ich bin Mareike, Lehrerin und in der Ferienzeit liebend gern unterwegs. Hier gibt’s individuell geplante Städtereisen und Roadtrips, eine Mischung aus Klassikern und unbekannten Schätzen, europaweit, aber auch mit einem Abstecher nach Asien.

Schreibe einen Kommentar