Königssee

Königssee

Fünf wertvolle Tipps für einen Tagesausflug zum Königssee

In diesem Blogpost gibt es fünf wertvolle Tipps für einen Tagesausflug zum Königssee, der trotz Touristenandrang Spaß und auch zeitweise Ruhe verspricht. Der Königssee ist nicht nur bei den Einheimischen und den deutschen Touristen sehr beliebt und DER Touristenmagnet in Bayern. Weltweit ist das Motiv der Wallfahrtskirche St. Bartholomä bekannt und lockt Touristen aus aller Welt an. Damit der Besuch dennoch Spaß macht und ihr den Tagesausflug genießen könnt (allein werdet ihr dort nie sein 😉), gibt es hier fünf wertvolle Tipps für einen Tagesausflug zum Königssee.

Wir besuchten den Königssee im Juli zur Sommerferienzeit an einem Dienstag. Vorab hatten wir uns im Internet über Ticketmöglichkeiten informiert. Hier der Link zu den aktuellen Preisen, Öffnungszeiten und Coronabestimmungen.

Tipps Königssee Tagesausflug Obersee
Der Obersee

Fakten

Der Königssee liegt im Berchtesgadener Land und ist Teil des Nationalparks. Im Jahr 1990 wurde der Nationalpark von der UNESCO als geschützte Biosphärenregion anerkannt. Für den Königssee und den Obersee bedeutet das, dass um die Seen herum keine baulichen Veränderungen vorgenommen werden dürfen und der Schutz der Naturlandschaft oberste Priorität hat. Zum Obersee, der hinter dem Königsee liegt, kann man nur per Boot gelangen. Der Königssee ist nicht zu Fuß zu umrunden. Er ist 8km lang und an seiner breitesten Stelle 1,5km breit.

Auf dem See verkehren nur die Elektroboote der Schiffsgesellschaft sowie wenige Boote mit Ausnahmegenehmigungen (Fischer, Wasserwacht, Zubringer mit Lebensmitteln etc.). Der Watzmann, der an den Königsee grenzt, ist der dritthöchste Berg Deutschlands. Zudem befindet sich hinter dem Obersee der höchste Wasserfall Deutschlands, der Röthbachfall. Zur Zeit unseren Besuches war dieser sehr schwach und stand kurz vorm Austrocknen.

Zusammengefasst: Am Königssee gibt es den See selbst zu bestaunen, kleine oder größere Wasserfälle während der Schifffahrt, die Kirche St. Bartholomä, den Obersee mit der Fischunkelalm und den höchsten Wasserfall Deutschlands.

Königssee
Anlegestelle Salet

 

Nun zu den fünf wertvollen Tipps für einen Tagesausflug zum Königssee:

Tipps

Online buchen

Online buchen ist möglich, allerdings erst für Tickets ab 9 Uhr. Auch hier gilt es, weiter im Voraus zu buchen und nicht erst einen Tag vorher, da die Termine oft schon über einen längeren Zeitraum ausgebucht sind. Ein Ticket nach Salet und zurück kostet p.P. 20,20 Euro.

Das erste Boot nehmen – early bird!

Das erste Boot legt um 8 Uhr ab. Für diese Zeit kann man kein Ticket online buchen. Wir waren um 7.15 Uhr dort und mit uns hatten circa 40 weitere Personen diese Idee. Der Parkplatz (Tagesticket 5 Euro / Beschilderung Jennerparkplatz und Königssee) liegt circa 5 Minuten von der Ablegestelle entfernt. Der Platz füllte sich sehr schnell. Wir schafften es auf das erste Boot, juhu!

Direkt nach Salet fahren

Auf der Bootsstrecke, die 8km umfasst, gibt es einen Zwischenstop bei der St. Bartholomä Kirche. Ich würde empfehlen, zunächst dort NICHT auszusteigen und bis zur Endstation Salet zu fahren. Dann gibt es am wunderschönen Obersee noch ein wenig Ruhe.

Königssee Tipps Obersee
Der Obersee

In Salet angekommen sollte der erste Weg zur Fischunkelam und dem Obersee gehen. Bis zur Fischunkelalm läuft man circa 40 Minuten/3km. Der Weg verläuft meist flach. Am Obersee angekommen geht es eine leichte Steigung am Felsen hinauf. Wir marschierten relativ flott zum beliebten Fotospot. Vor uns ein paar “Influencer” :), die als allererstes zum Fotospot Nummer 1 gelangen wollten. Abgesehen davon, lohnt es sich wirklich, früh an der Alm anzukommen, da das beliebte Fotomotiv, die Bootshütte, zu diesem Zeitpunkt in einem schönen Licht liegt und sich wunderbar im See spiegelt.

Königssee Tipps Fischunkelalm
Die berühmte Bootshütte am Obersee

Die Alm selbst öffnet um 10 Uhr und bietet verschiedene Getränke sowie Brotzeiten (Käsebrot, Speckbrot).

Von hier aus geht die Wanderung zum Wasserfall weiter (Dauer 30 Minuten).

Sitzplatz im Boot

Zum Fotografieren auf der Hinfahrt rechts am Fenster sitzen und auf der Rückfahrt einen Platz links am Fenster wählen – wenn möglich 😊. So könnt ihr schöne Fotos von der Kirche und dem Watzmann im Hintergrund machen.

Königssee Kirche
Blick vom Boot auf die St. Bartholomä

Malerwinkel

Die Umgebung um die Anlegestelle kann man meiner Meinung nach meiden, da es sich hier um touristische Angebote handelt, die überteuert Souvenirs anbieten. Da gibt es sicherlich authentischere, günstigere und bessere Orte, um sein Geld loszuwerden. Von der Anlegestelle weggehend, gelangt man nach einem kleinen Spaziergang (ist ausgeschildert) zum Malerwinkel. Von hier hat man eine wunderschöne Sicht auf den Königssee, die Berge drumherum und die Kirche im Hintergrund.

Königssee Tipps Malerwinkel
Aussichtspunkt Malerwinkel

Highlights

Nach den fünf Tipps für einen Tagesausflug, die hoffentlich hilfreich sind, gibt es nun meine Highlights mit den schönsten Aufnahmen kurz zusammengefasst. Für mich war das Highlight ganz klar der Obersee selbst, aber nicht die berühmte Bootshütte. Ich verstehe, dass das Motiv beliebt ist. Ich finde aber den See in seiner natürlichen Form, ohne Hütte, noch schöner. Das Wasser ist sehr klar, leuchtet an vielen Stellen türkisblau und liegt malerisch zwischen den Bergen. Eine Brotzeit auf der Alm mit Blick auf den See hebt sich von meinen bisherigen Brotzeiten eindeutig ab – sozusagen “Brotzeit with a view!” 😊

Tipps Königssee Tagesausflug Essen
Brotzeit auf der Fischunkelalm

Mein zweites Highlight war die Bootsfahrt. Das Boot tuckert langsam, mit knapp 10 km/h, entspannt vor sich hin und wir konnten die Aussicht in Ruhe genießen.

Schifffahrt Königssee Tipps Tagesausflug
Ausblick vom Boot

Der Königssee ist absolut zurecht das Ausflugsziel schlechthin, aber dementsprechend gut besucht. Wir kamen um 7.15 Uhr an und fuhren gegen 13 Uhr wieder Richtung Ferienwohnung. Zu diesem Zeitpunkt tummelten sich am Obersee, an der Kirche sowie an der Anlegestelle etliche Leute und der Parkplatz war komplett voll. Allerwichtigste Tipps: Früh sein lohnt sich! Maske einstecken (Maskenpflicht auf dem Boot)

ferienfrei

Ich bin Mareike, Lehrerin und in der Ferienzeit liebend gern unterwegs. Hier gibt’s individuell geplante Städtereisen und Roadtrips, eine Mischung aus Klassikern und unbekannten Schätzen, europaweit, aber auch mit einem Abstecher nach Asien.

Schreibe einen Kommentar